Über mich

Ich heisse Flo und bin Baujahr 1988.

Seit frühester Kindheit haben mich Tattoos fasziniert. Im Alter von 6 Jahren kam meine Mutter mit ihrem ersten kleinen Tattoo nach Hause. Für mich war das so faszinierend, dass ich von da an wusste was ich im späteren Leben machen will: Tätowierer werden!

Nach dem Abschluss der Realschule war aber erstmal eine „richtige“ Ausbildung angesagt um zumindest schon mal etwas in der Tasche zu haben. Also begann ich eine Ausbildung zum Industriemechaniker. Von meinem ersten Ausbildungsgehalt besorgte ich mir ein Tattoo-Anfänger-Kit und begann an mir selbst und auf Schweinehaut zu üben. Nachdem ich ein paar einfache kleinere Tattoos (kleine Tribals, chinesische Zeichen usw.) auf Freunden und Familien platziert hatte, traute ich mich nach langer Übungszeit auch nach und nach an anspruchsvollere Arbeiten ran. Da mir meine Verantwortung als Tätowierer enorm wichtig war und ist, stach ich nur Motive die ich mir auch wirklich zutraute (Was heute immernoch so ist!). Mir ging es von Anfang an nicht darum nur damit Geld zu verdienen, sondern gute Arbeiten abzuliefern! Auch heute lehne ich Tattooanfragen ab wenn ich denke, dass ich sie nicht so umsetzen kann wie der Kunde es gerne hätte bzw. wenn es nicht mein Stil ist (z.B. Menschenportraits). Für mich steht auch heute noch die Kundenzufriedenheit  über dem Verdienst!

IMG-20180529-WA0018
 

Nachdem ich meine Industriemechaniker-Lehre im Januar 2009 abgeschlossen hatte begann ich in der gleichen Firma im 3-Schicht-Betrieb zu arbeiten und in meiner Freizeit gleichzeitig noch zu zeichnen und zu tätowieren. Durch zahlreiche Tipps und Gespräche mit gestandenen Tätowierern entwickelte ich mich immer weiter und hatte mir durch jahrelange Arbeit einen Kundenstamm aufgebaut. Angespornt durch Freunde und Bekannte und nachdem alle Risiken abgewogen waren, entschloss ich mich dazu ab dem 1.1.2018 meinen alten Job aufzugeben um mich komplett auf das Tätowieren zu konzentrieren. Und so eröffnete ich Anfang des Jahres 2018 mein Tattoostudio „Skillerz Ink“ in Obbornhofen. 

Stand jetzt war es für mich die beste Entscheidung diesen Schritt zu wagen und ich hoffe, dass es so weitergeht! 😉